A-Linie Brautkleider

Das A-Linie Brautkleid ist eine Kreation des französischen Designers Christian Dior und wurde 1955 entworfen. Ein eng anliegendes Oberteil und ein nach unten breiter werdender Rock sind bezeichnend für diesen Stil.

Die senkrechten Nähte des Kleides sind durchgehend und in der Regel von keiner Taillennaht unterbrochen. Daher ähnelt der Schnitt des A-Linie Hochzeitskleides einem großen A, woher der Name kommt. Wegen der klassischen und einfachen Form ist das A-Linien Brautkleid sowohl für die traditionelle Kirchenzeremonie, als auch für die standesamtliche Trauung geeignet.

Kleine Pölsterchen werden optimal kaschiert und die Braut erscheint größer und schmaler. Das A-Linie Brautkleid ist damit perfekt für Bräute geeignet, die einen schlanken Oberkörper haben und Bauch, Beine und Po gerne etwas kaschieren möchten. So wird mit dem figurbetonten Oberteil des Hochzeitskleides die schönste Seite wunderbar betont und durch den ausgestellten Rock rücken die Problemzonen in den Hintergrund.

Das A-Linien Hochzeitskleid gibt es mit den unterschiedlichsten Korsagen und Röcken, sowie verschiedensten Materialien, Stoffen und Verzierungen – daher ist diese Schnittlinie so vielseitig.