Brautkleider mit V-Ausschnitt

Brautkleider mit V-Ausschnitt zählen zu den verführerischen Varianten. Diese Kleider sind sehr leicht daran zu erkennen, dass der Ausschnitt von den Schultern zur vorderen Mitte spitz zusammenläuft. Dabei formt die Linie ein großes V. Von den Trägern ausgehend verläuft der Ausschnitt gerade oder gebogen symmetrisch zur Mitte hin.

Auch wenn man in die Geschichte zurück blickt, ist feststellbar, dass der V-Ausschnitt schon lange angesagt war – in der einen oder anderen Form. Der V-Ausschnitt ließ je nach Variante tief blicken und erregte Aufmerksamkeit. Je nach Anlass wurde die Blöße des Ausschnittes durch weiteren Stoff bedeckt, beispielsweise mit einem Brusttuch. Mittlerweile ist der V-Ausschnitt gar nicht mehr aus der Modewelt wegzudenken.

Hochzeitskleider mit V-Ausschnitt sind nie trägerlos – variabel ist jedoch, wie weit außen die Träger über den Schultern verlaufen. Je nachdem wie der V-Ausschnitt verläuft, wirkt das Dekolleté und die Schultern unterschiedlich.

Dadurch, dass ein Brautkleid mit V-Ausschnitt so vielseitig sein kann, ist es für jede Figur geeignet. Breite Schultern werden beispielsweise durch die spitz zulaufenden Linien geschmälert. Frauen mit großer Oberweite lenken mit einem höher angesetzten V-Ausschnitt die Aufmerksamkeit auf den Hals; Frauen mit kleiner Oberweite profitieren von einem tiefen V-Ausschnitt.

Wer einen eher kurzen Oberkörper hat, ist mit einem V-Ausschnitt Brautkleid gut beraten: Der eher vertikal verlaufende Ausschnitt streckt optisch. Nicht nur auf den Oberkörper hat der V-Ausschnitt Einfluss. Ein rundliches Gesicht kann mit dem V-Ausschnitt schmaler erscheinen.

Bei dem Hochzeitskleid mit V-Ausschnitt eignen sich Halsketten sehr schön als Braut Accessoire. Vor allem Halsketten, die ebenfalls in einem “V” verlaufen, eignen sich besonders gut.