Brautmutterkleider

Das Brautmutterkleid sollte zum Stil des Brautkleides passen – ihm jedoch den Vortritt lassen. Wir zeigen Ihnen gerne unsere Brautmutter Kleider für den wohl schönsten Tag im Leben ihrer Tochter.

Hochzeitsgäste tragen kein weiß, dieses Aussage kennt jeder und für den Fall, dass es nicht so ist, wird es häuig sogar auf den Einladungen vermerkt. Und für viele Bräute ist auch ein Kleid in sehr hellen Pastelltänen ein rotes Tuch. Bei der Brautmutter machen Bräute aber gerne mal eine Ausnahme, denn mit dieser Farbkombination symbolisieren Mutter und Tochter eine enge Beziehung.

Damit das Kleid nicht zu mädchenhaft wirkt, sollten Tüll und Stickereien sparsam verarbeitet sein. Wenn das Kleid beispielsweise einen ausgestellten Chiffon-Rock hat, sollte das Oberteil schlicht verarbeitet sein

Fließende Stoffe wie Chiffon oder Seide schmeicheln, trotz heller Farbe, der Figur, wenn das Kleid etwas weiter geschnitten ist. Dann umspielt der feine Stoff Kurven fließend. Immer edel und für diesen besonderen Anlass der richtige Stoff – Spitze.

Orientieren sie sich am Kleid ihrer Tochter und an ihren Wünschen. Hat sie sich für ein sehr schlichtes Brautkleid in ivory entschieden? Dann wählen sie zum Beispiel ein Kostüm in Cremeweiß. Neben einem pompösen Prinzessinnen-Brautkleid darf die Brautmutter auch gern selbst etwas auffälliger auftreten.

Viele festliche Kleider lassen sich das ganze Jahr über zu besonderen Anlässen tragen. Schön sind Kleider aus festen Stoffen, die kleine Problemzonen dank ihres auffälligen Musters gekonnt kaschieren.